Bienvenue à Salzbourg!

Je m’appelle Antje Kurz et je travaille comme guide touristique à Salzbourg.

Regardez tranquillement les offerts de ma page d’accueil et laissez-vous inspirer.

Sur ma page Facebook, j’essaie – toujours à jour – de souligner les faits saillants de Salzbourg et les environs. Les dernières entrées de ma page de fan peuvent être trouvées à la fin de la page et, bien sûr, automatiquement lorsque vous aimez ma page.

Le petit film, fait par ma fille, juste en dessous, vous donnera quelques impressions de Salzbourg et de l’écomusée de Großgmain qui se trouve tout près de la ville de Salzbourg.

Antje Kurz - Guide touristique

Salzbourg est unique – un aperçu cinématographique dans mon travail

Suggestions et astuces pour Salzbourg

Tous les jours: Fairtours Salzburg – Individuel Best Of
Die Salzburger Fremdenführer bieten täglich eine zweistündige Morgenführung durch die Salzburger Altstadt in deutscher und englischer Sprache um faire 10 € pro Person an. Bei dieser Tour werden neue Wege und versteckte Plätze der Stadt erkundet. Interessierte Gäste als auch Salzburgerinnen und Salzburger können die Mozartstadt aus unterschiedlichen Perspektiven kennenlernen, die Hauptattraktionen sind in dieser Tour ebenfalls inbegriffen.
Die Führungen starten täglich um 10 Uhr beim Haupteingang vor dem Schloss Mirabell. Anmeldung nicht erforderlich.
Max. 9 Personen pro Gruppenführung, bitte persönliche MNS-Maske mitbringen!

29.03.2020: Ensemble BachWerkVokal « Die Schuldigkeit des ersten Gebots (KV35) »
ANNULÉ !!! LA DATE DE REMPLACEMENT SUIVRA
Ensemble Bach Werk Vokal Salzburg goes opera und wendet sich mit einer szenischen Produktion einem nicht ganz unbekannten Salzburger Komponisten zu. Seine erste Oper « Die Schuldigkeit des ersten Gebots » schrieb « Wolferl » im Alter von nur 11 Jahren. Was für ein Genie dieser Mozart… Das gesamte Ensemble ist bereits voll motiviert bei der Arbeit und freut sich auf diese Premiere…
Bestellen Sie jetzt schon die Tickets für die Aufführung am 29.03. um 19.30 Uhr unter karten@bachwerkvokal.com oder 0699 188 77 870.
19:30 Uhr, Christuskirche Salzburg, Schwarzstraße 25, Salzburg

07. – 21.10.2020: Salzburger Kulturtage 2020
Wie lassen sich unterschiedliche Welten und Wesen der Musik miteinander verbinden? Sei es Oper und Mundart, Lieder und Puppenspiel, Musik und Kulinarik, Klassik und Improvisation, Saxophonquartett und Orchester. Die Salzburger Kulturtage 2020 präsentieren Programme und Formate, in denen eine solche Begegnung gelingt. Aufgeschlossene Musikliebhaber, Neugierige und bewusste Zuhörer werden beim Genuss dieser vielfältigen Klänge ihre Freude haben.
Mit SIGNUM saxophone quartet, Musicbanda Franui, Mozarteum Quartett, Janoska Ensemble, Giora Feidman Trio, Opern auf Bayrisch, Nikolaus Habjan, Filharmonie Brno, Mozarteumorchester Salzburg, Orchester der Salzburger Kulturvereinigung, Salzburger Chöre, Dennis Russell Davies, Helmut Zeilner, Aaron Pilsan und Roland Essl.

bis 20.02.2020: The Rocky Horror Show
Richard O’Brien
By Arrangement with BB Group GmbH and The Rocky Horror Company Ltd.
„I see you shiver with antici…“ Und in der Tat: Zu sagen, dass Richard O’Briens Musical (1973) ein Zittern freudiger Erwartung hervorruft, ist grob untertrieben. Spätestens die Verfilmung zwei Jahre später hat diese schleudertraumatische Achterbahnfahrt mitten durch Science Fiction, Glamrock, Pornographie und Horrorfilmästhetik zum Kulthit gemacht.
Salzburger Landestheater / Schwarzstr. 22 / 5020 Salzburg

Dauerausstellung: MUSEUM KUNST DER VERLORENEN GENERATION
Wer ist nun diese Verlorene Generation? Wer gehört dazu?
Der Kunsthistoriker Rainer Zimmermann prägt den Begriff „Verschollene“ oder „Verlorene“ Generation 1980. Er zieht die Parallele zum Begriff „lost generation“, den Hannah Arendt und Gertrude Stein für die amerikanische Schriftstellergeneration der 1920er Jahre gewählt haben. Zimmermann bezieht sich auf Künstler, die zwischen 1880 und 1915 geboren sind. Künstler, die im frühen 20. Jahrhundert bereits einen gewissen Ruhm und Anerkennung erreichen. Sie kommen aus allen Gebieten der Weimarer Republik, sowie der Österreichisch-Ungarischen Monarchie. Sie sind Künstler, die vom nationalsozialistischen Regime wegen ihrer Herkunft, ihres Glaubens, ihrer politischen Einstellung und aus vielen verschiedenen anderen Gründen nicht geduldet, als entartet angeprangert und verfemt werden. Ihre Werke werden zerstört, ins Ausland verkauft oder, mit etwas Glück, im Verborgenen aufbewahrt. Ihre Namen und auch ihre Arbeiten sind größtenteils unbekannt. Diese Sammlung erweckt sie wieder zum Leben.
Die Sammlung besteht aus ungefähr dreihundert Werken, hauptsächlich Ölgemälden.
Die eleganten Ausstellungsräume geben Einblick in das erweiterte Wohnzimmer des Sammlers Prof. Dr. Heinz Böhme. Ein behagliches Ambiente lädt zum Verweilen ein. Gemütliche Sitzecken, Tische und Stühle geben die Möglichkeit, die umfangreiche vorhandene Literatur zu studieren.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 11:00 bis 17:00. Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.
Museum Kunst der Verlorenen Generation / Sigmund-Haffner-Gasse 12 / 5020 Salzburg

bis 14.06.2020: Von Bernini bis Rubens. Römischer Barock aus der Sammlung Rossacher
« Rom gilt als der Geburtsort des Barocks. In der Sammlung Rossacher finden sich Entwürfe, die Schlüsselwerke dieser Kunstepoche werden sollten. Arbeiten von Gian Lorenzo Bernini (1598-1680) und seinem Atelier sind ebenso vertreten wie von seinem Konkurrenten Alessandro Algardi (1598-1654). Ein Entwurf von Peter Paul Rubens (1580-1640) zeigt dessen wichtigsten römischen Auftrag. »
DomQuartier Salzburg / Residenzplatz 1/Domplatz 1a / 5020 Salzburg

Salzburgguide sur Facebook

error: Inhalt ist geschützt - bitte um Verständnis!